Seite wählen

Und schon wieder ist das Jahr vorbei. Da ich dieses bereits in meinem Jahresrückblick beleuchtet habe, nehme ich dich hier nur mit in meine Dezembererlebnisse. Das beinhaltet die Weihnachtszeit, Kindergeburtstag, Silvester und noch einige kleine Sachen mehr.

Weihnachtszeit, es ist soweit

Bei uns startet die Weihnachtszeit mit dem Anbringen und Aufstellen der Weihnachtsdeko. Das war dieses Jahr schon Ende November. (Damit sind wir immer noch später dran, als die Läden mit dem Verkauf von Lebkuchen und Spekulatius 😄.) Konkret heißt das: den Kronleuchter mit dem Plastiktannengrün, roten Weihnachtskugeln und roten Kerzen bestücken, Mistelzweig aufhängen, Lichterkerzen rauskramen und verteilen und Adventskerzen aufstellen. Nicht zu vergessen: die Adventskalender für die Kinder. Das sind kleine Säckchen an einer Schnur, die wir im Flur aufhängen und selber befüllen. Leider werden wir von Jahr zu Jahr unkreativer. Vermutlich auch deswegen, weil wir keinen unnötigen Kleinkrams und wenig Süßes da rein packen wollen. Dieses Jahr wurde es ein Mix aus Süßigkeiten, Mandarinen, Badezusätzen, Haargummis (das verlieren die Mädels häufiger) und Büchern, die sie sowieso bekommen hätten.

An einem Wochenende starteten wir eine Backaktion und produzierten Ausstecherplätzchen mit buntem Zuckerguß, vegane Florentiner, Spitzbuben und Schoko Crossies. Zu Nikolaus putzten die Kinder eifrig ihre Stiefel und fanden am nächsten Morgen darin dann einen Schokoladen-Nikolaus, Nüsse, Mandarinen und Gesellschaftsspiele. Ich fand anstelle meines Stiefels meine reparierten Inlineskates vor der Türe.

Heiligabend verbrachten wir bei den Schwiegereltern in Travemünde. Wir fuhren bereits am 23. Dezember hin und wurden am Abend mit Schneefall belohnt. Die Kinder freuten sich riesig und bauten sogleich einen Schneemann. Am 24. machten wir einen Spaziergang ans Wasser und wärmten uns hinterher mit Glühwein, Punsch und Kuchen wieder auf. Abends warfen wir uns in Schale, sangen ein paar Weihnachtslieder und packten dann die Geschenke aus. Nach dem Essen spielten wir noch recht lange ein paar der geschenkten Gesellschaftsspiele. Am nächsten Tag fuhren wir bei meinem Schwager vorbei und feierten dort noch E.’s Geburtstag nach und Weihnachten noch einmal. Den zweiten Weihnachtsfeiertag verbrachten wir abends bei Patenonkel und -tante von A. Erneut gab es Geschenke für die Kinder und ein leckeres Mahl für alle. Da ich mich sonst meist gesund und bewusst ernähre habe ich das reichliche und gute Essen über die Feiertage sehr genossen.

Kindergeburtstag in 3 Etappen

Zusätzlich zu diesem ganzen Weihnachtsgedöns hat im Dezember auch noch unsere große Tochter E. Geburtstag. Weil dieser in 2021 auf einen Wochentag mit Freizeitaktivitäten fiel und außerdem auch (immer noch) Corona war, teilten wir die Feier bzw. Geschenkübergabe in 3 Etappen auf. Am Geburtstag selber gab es morgens zum Frühstück einen dekorierten Geburtstagstisch mit Kuchen, Geschenken der Familie und Geburtstagsmusik. Außerdem nahm E. Brownies mit zur Schule für ihre Klasse.

Am Tag darauf gab es dann die offizielle Kindergeburtstagsfeier. Wir hatten einen Raum in der Keramikwerkstatt Made by you angemietet. Dort gab es erstmal Kuchen und Saft für alle. Dann durften die Kinder zwischen 2 Müslischalenvarianten auswählen und legten nach einer kurzen Einweisung begeistert mit dem Bemalen ihrer Schale los. Es entstanden lauter total unterschiedliche wundervolle Werke! (Das Lasieren und Brennen der Schalen übernimmt die Keramikwerkstatt. Die fertigen Stücke können nach einer Woche dort abgeholt werden.) Nach diesem Event ging es mit der Geburtstagsgesellschaft zu uns nach Hause. Zum Auspacken der Geschenke, die E. von ihren Freundinnen erhalten hatte, und zum Abendessen. Wir hatten es uns einfach gemacht: es gab Pommes, die der Besitzer der benachbarten Gastro für uns frisch frittierte. Das war eine wirklich schöne Feier.

Die 3. Etappe war dann die kleine Geburtstagsnachfeier-Weihnachts-Kombi bei meinem Schwager. E. ist Harry Potter Fan und freute sich sehr, Lego davon und den zweiten Band zu bekommen.

Jahresrückblick und weiteres Bloggen

Im Dezember habe ich nur 3 Blogartikel veröffentlicht (letztes Jahr war das noch viel für mich), aber den Großteil eines langen Blogarikels geschrieben: meinen Jahresrückblick. Das Schreiben dieses Rückblicks lief dank und mit der tollen Begleitung und dem Input von Judith Peters unter dem Hashtag #Jahresrückblog21 sehr gut. Erst sammelte ich die Themen, die mein Jahr 2021 durchzogen hatten. Dann ging es an die Struktur und die Überschriften. Danach kamen die Texte dran. Ursprünglich wollte ich am 19.12. veröffentlichen, aber das war doch etwas zu optimistisch mit meinem dafür vorhandenen Zeitbudget. Mit dem Blogartikel an sich wurde ich tatsächlich am 31.12.2021 fertig. Aber es war noch kein einziges Bild in meinem Rückblick. Das dauerte dann noch ein paar Tage und Anfang Januar veröffentlichte ich den Artikel.

Weil mir dieses Jahr mit der Community von The Content Society sehr viel gebracht und so viel Spaß gemacht hat, entschloss ich mich Ende des Jahres, um ein weiteres Jahr zu verlängern. Ich werde sogar noch eins drauflegen: ab Januar gehöre ich zum Team Sympatexter und helfe beim Feedback geben. Ich freue mich drauf!

Was war sonst noch los im Dezember 2021?

  • Öleabend einer Freundin
  • Balkon winterfest gemacht
  • Übergabe von A.s Zahnspange (Platzhalter für einen gezogenen Backenzahn)
  • ich war zu einem Podcast-Interview bei Marlen von Deine selbstbestimmte Geburt eingeladen
  • ich plante meine Windelfrei-Termine für 2022
  • E. hat ihr silbernes Schwimmabzeichen geschafft
  • Teilnahme von A. beim Adventstürchen im Foyer der Staatsoper in Hamburg
  • Elternabend 3. mögliche Schule
  • Kinder-Theaterbesuche: Die Wunschmuschel und Peter Pan
  • Letztes Windelfrei-Treffen in diesem Jahr
  • Kinoabend mit dem Team Malizia wurde wegen C. abgesagt
  • Sturz auf Blitzeis: schmerzender Hintern, Steiß und Arm. War deswegen kurzfristig beim Osteopathen.
  • Spontanes Treffen mit meiner Artgerecht-Kollegin Natascha Porath, die ein paar Tage zu Besuch in Hamburg war
  • Silvester bei Schwager und Schwägerin

    Ausblick auf Januar 2022

  • Ich habe TCS verlängert und übernehme eine Aufgabe im Team Sympatexter
  • Kennenlerngespräch mit Kind Nr. 2 an der Montessori-Schule
  • Schulanmeldung von A.
  • LEG (=LernEntwicklungsGespräch) von E.